Es gibt immer etwas zu tun

FÖJ-Projekte

Gartenzaun aus Holz mit HasensilhouetteQuelle: © Haus der Natur

Das FÖJ ist nicht nur eine ideale Möglichkeit, sich ein Jahr lang ökologisch zu engagieren und die Einsatzstelle in verschiedenen Bereichen zu unterstützen. Es ist auch ein Jahr, um erste Erfahrungen in der Berufswelt zu sammeln, sich selbst auszuprobieren und eigenständig aktiv zu werden.

Teilnehmenden am freiwilligen ökologischen Jahr am Haus der Natur bietet sich die Möglichkeit, selbst Projekte zu entwickeln und diese umzusetzen. Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, was dabei für tolle Ideen und Werke entstehen. Die FÖJler können dabei ihre eigenen Interessen, Fähigkeiten und Stärken einsetzen und sich im Projektmanagement üben. Natürlich steht das gesamte Team bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.

An dieser Stelle finden Sie einen kleinen Einblick in die jüngsten Projekte unserer FÖJler.

Sitzgelegenheiten aus Paletten mit BepflanzungQuelle: © Haus der Natur Beuron

Palettenmöbel sind gerade sehr beliebt. Sie sehen gut aus, sind schlicht und einfach selbst zu bauen. Da liegt die Idee nahe, ein 0€-Projekt zu starten – alles, was dafür benötigt wird, hat man herumliegen oder kann es leicht kostenlos beschaffen. Mit einem guten Plan, etwas handwerklichem Geschick und vielleicht zwei helfenden Händen lässt sich so eine individuelle Sitzecke gestalten. Natürlich sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ob Tisch, Stuhl, Bank, Regal oder etwas Ausgefalleneres; alles lässt sich umsetzen. Eine erste kleine Bauanleitung soll dazu inspirieren, sich selbst an einem Möbelstück zu versuchen.

Materialien:

  • Alte Europaletten
  • Nägel oder Schrauben
  • Winkel
  • Alte Jutesäcke
  • Erde
  • Pflanzen

Werkzeug:

  • Akkuschrauber
  • Hammer
  • Zollstock
  • Bleistift
  • Lineal
  • Stichsäge
  • Schleifmaschine/Schleifpapier
  • Tacker

Anleitung:

  1. Planen: Inspiration suchen, Ideen entwickeln, Bauplan zeichnen, Maße auf Paletten zeichnen
  2. Sägen: einzelne Teile aussägen, Teile schleifen (besonders die Sitzflächen)
  3. Schrauben: Teile zusammenfügen
  4. Bepflanzen: Jutesäcke doppelt nehmen & Teile herausschneiden, in die Lehnen tackern, mit Erde befüllen, bepflanzen & Erde gut andrücken, angießen

Die bepflanzten Palettenmöbel laden jetzt am Haus der Natur unter einem Baum zur Rast ein: für Besucher, aber auch für Insekten.


Bunt bemalter Nistkasten Quelle: © Haus der Natur BeuronEin Nistkasten ist nicht nur für Vögel nützlich. Er ist auch eine tolle Möglichkeit, den eigenen Garten zu verschönern. Ob es nun ein selbstgebauter oder ein gekaufter Nistkasten ist: Wer keine Lust auf Holzoptik hat, kann den Kasten einfach mit normaler Acrylfarbe bemalen und ein richtiges Kunstwerk schaffen. Auch hier ist alles möglich: Blaues Häuschen, Spongebob oder Sonnenblume? Den Vögeln ist die Kunst vermutlich ziemlich egal, aber wir können uns an einem kreativ bemalten Nistkasten immer wieder erfreuen.