Acker mit Blick auf Gut Gründelbuch
Quelle: © Haus der Natur Beuron

Biodiversität erhalten

Projekt zur Artenvielfalt in der Landwirtschaft

In den letzten Jahren hat der Rückgang der Artenvielfalt immer wieder für erschreckende Schlagzeilen gesorgt. Die Intensivierung der landwirtschaftlichen Nutzung hat viele Arten vor große Probleme gestellt. Dabei gibt es durchaus Möglichkeiten, Flächen so zu bewirtschaften, dass diese ihre Ertragsfähigkeit nicht verlieren, sie aber gleichzeitig passender Lebensraum für Wildpflanzen und Tiere sind. Genau das möchten wir mit unserem Projekt zeigen.

Unterstützung

Projektpartner

Wir werden unterstützt

Mehr

Wir wollen was bewegen

Das Projekt

Wir wollen zeigen, dass es möglich ist, mit verschiedenen Maßnahmen die Artenvielfalt zu fördern. Dabei ist es ein zentrales Anliegen, dass die Maßnahmen die Ertragsfähgkeit nicht negativ beeinflussen und für Landwirte einfach umzusetzen sind.

Mehr

Ein wenig Freiraum

Maßnahmen auf Ackerflächen

In intensiv bewirtschafteten und dicht gesäten Getreideäckern gibt es für Wildpflanzen und Tiere nur sehr wenig Lebensmöglichkeiten. Schon kleine Maßnahmen können einen großen Unterschied bewirken und die Lebensbedingungen deutlich verbessern. 

Mehr

Weniger ist mehr

Maßnahmen im Grünland

Das größte Problem für viele Tier- und Pflanzenarten sind sehr häufige und zu frühe Mähschnitte. Mit einer extensiven Nutzung und angepassten Schnittweise kann die Situation auf den Wiesen erheblich verbessert werden.

Mehr

Mehr als Acker und Wiese

Maßnahmen im Wald

Nicht nur auf Grünland- und Ackerflächen kann die Biodiversität gefördert werden. Gehören Waldflächen zum Hof bieten auch diese viele Möglichkeiten, um mit kleinen Maßnahmen etwas zu bewegen.

Mehr

Hofstelle und Co.

Sonstige Maßnahmen

Auch auf nicht landwirtschaftlich genutzten Flächen und auf dem Hofgelände kann man sich für die Artenvielfalt engagieren. Nicht immer muss alles optisch perfekt gemäht und aufgeräumt sein. Ein wenig Wildnis kann viel bewirken.

Mehr

Projektpartner

Die Höfe

Ausgangspunkt des Projektes ist das Gut Gründelbuch bei Buchheim, das seit über 20 Jahren nach Biolandrichtlinie bewirtschaftet wird und als Modellbetrieb im Projekt dient. Weitere Landwirte haben Interesse bekundet und sind mittlerweile Partner im Projekt.

Mehr